Juli 2018

      01.07.2018

      Galaxy Moon

      Thema der Ausschreibung: Galaxy Moon

      Inhaltliche Anforderungen: Eine Geschichte, die zu dem Buchcover passt (das Cover ist hinter Link unten zu sehen). Gesucht wird: Eine abgeschlossene Novelle oder ein Kurzroman.

      Genre: Fantasy, Science Fiction und deren Subgenre.

      Umfang: 20 - 50.000 Wörter

      Zielgruppe: (Junge) Erwachsene.
      Bezahlung: Branchenübliche Tantiemen.
      Teilnahmeberechtigung/FAQ
      Muss ich etwas für die Veröffentlichung zahlen? Natürlich nicht.
      Gibt es ein professionelles Lektorat? Ja
      Ab 18 Inhalte erlaubt? Ja.
      Romance erlaubt? Ja.
      LGBTQI erlaubt? Ja
      Teamarbeit erlaubt? Ja
      Darf die Geschichte schon einmal veröffentlicht worden sein? Ja.
      Muss der Titel vom Buch "Galaxy Moon" sein? Nein. Das Cover ist ein Premade-Cover und würd natürlich noch auf dein Buch angepasst.
      Ist auch eine Veröffentlichung als Printbuch geplant? Ja, jedoch steht noch nicht komplett fest, ob diese gleichzeitig mit dem Ebook erscheinen wird.
      Wann wird das Buch erscheinen? Wahrscheinlich im August.

      Kann nur eine Einsendung "gewinnen"? Jain. Mit dem Cover wird natürlich nur ein Buch veröffentlicht. Sollten jedoch weitere Einsendungen in unser Verlagsprogramm passen, werden auch deren Autoren einen Vertrag angeboten bekommen.

      Sind Mehrfacheinreichungen erlaubt? Ja

      - Deine Bewerbung sollte zusätzlich eine Kurzvita enthalten.
      - Speichere deine Dateien wenn möglich bitte als PDF ab und benenne sie Autorenname_Projekttitel.pdf bzw. Autorenname_Vita.pdf

      - Für die Formatierung gibt es keine Vorgaben. Benutze bitte eine gut lesbare Schrift.
      - Unsere Email-Adresse ist manuskripte(at)litteramagia.eu
      - Benutze bitte den Betreff "Galaxy Moon"

      Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Kriterium für eine Veröffentlichung ist ausschließlich die Qualität des Textes. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

      Erste Ausschreibung des Verlags!

      Honorierung: Siehe oben

      Veranstalter: litteramagia.eu/

      Quelle: facebook.com/litteramagia/phot…597/?type=3&theater&ifg=1

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      07.07.2018

      3. NordMordAward im Rahmen der 5. Nordsee-Krimitage


      Thema der Ausschreibung: Kurzkrimis mit Tatorten in Schleswig-Holstein

      Inhaltliche Anforderungen:
      Eingereicht werden können kriminelle Kurzgeschichten, die in Schleswig-Holstein spielen, ausdrücklich bevorzugt an der Nordseeküste. Der regionale Bezug in Form des typischen Charakters von Mensch und Landschaft sollte deutlich erkennbar sein, auch die regionale Geschichte und Mythologie dürfen gerne einfließen. Außerdem „muss es nicht immer Leiche sein“.

      Umfang:
      nicht mehr als 18.000 Zeichen inklusive Leerzeichen

      Teilnahmeberechtigung:
      Teilnehmen dürfen Autorinnen und Autoren ab 18 Jahren, die in deutscher Sprache schreiben, sie müssen nicht in Schleswig-Holstein leben.
      Ausschließlich Online-Einsendungen. Details und Teilnahmeformular s. Link unten.

      Honorierung:
      1. Preis: 600 Euro; 2. Preis: 400 Euro; 3. Preis: 200 Euro. Außerdem gibt es einen Publikumspreis. Die GewinnerInnen werden zur Preisverleihung am 14.10.201 in St. Peter-Ording eingeladen. Außerdem sollen die besten Geschichten als Print- oder E-Book veröffentlicht werden.

      Veranstalter: Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording und „NORDVERDÄCHTIG“

      Quelle: nordmordaward.nordverdaechtig.de/ausschreibung.htm

      ------------------------------------------------------------------------------------------------

      08.07.2018

      Titel: Peter Härtling-Preis Belz & Gelberg

      Inhaltliche Anforderungen: Gesucht werden bisher unveröffentlichte Manuskripte für ein Kinder- oder Jugendbuch in deutscher Sprache, das sich an Leser_innen im Alter von 10 bis 15 Jahren richtet. Eingereicht werden können Prosatexte, die sich erzählend, unterhaltend, poetisch und phantasievoll an der Wirklichkeit der Kinder oder Jugendlichen orientieren. Bilderbuchtexte, Gedichte und ähnliche Kurztexte werden nicht berücksichtigt.

      Genre: siehe oben

      Umfang: Mindestumfang von 80 DIN A4 Normseiten, Maximal 200 Normseiten

      Teilnahmeberechtigung:
      beltz.de/fileadmin/user_upload/Teilnahmebedingungen.pdf

      Honorierung: Der Peter-Härtling-Preis ist mit 3000.- Euro dotiert. BELTZ & Gelberg wird das preisgekrönte Manuskript in seinem Programm als Buch veröffentlichen.

      Veranstalter/Herausgeber/Verlag: Beltz & Gelberg

      Quelle/weitere Hinweise: beltz.de/kinder_jugendbuch/akt…eter_haertling_preis.html

      -----------------------------------------------------------------------------------------------

      15.07.2018

      Thema der Ausschreibung: Verirrte Prinzen und bockige Prinzessinnen - Scheiß auf den Prinzen, ich nehm' das Pferd

      Inhaltliche Anforderungen: Unter dem Motto "Scheiß auf den Prinzen, ich nehm' das Pferd" suchen wir klassische Prinz-rettet-Prinzessin-Geschichten, die allerdings unerwartete
      Wendungen, katastrophale Anfänge oder Enden, merkwürdige Zufälle oder vollkommen absurde Begebenheiten beinhalten. Kurz: Es läuft absolut nicht so ab, wie es sich in einem klassischen Märchen gehören würde.
      Die Geschichte darf – muss aber nicht – in einem klassischen Märchenland spielen. Die Struktur kann auch gerne in die heutige Zeit oder jedes andere Setting übertragen werden. Der Kerngedanke (“Prinz will Prinzessin retten”) muss allerdings erkennbar bleiben.
      Die Geschichten, die wir suchen, spielen gekonnt mit (Gender-)Stereotypen und dürfen (sollen!) auch gerne eingefahrene, besonders in Märchen verbreitete Rollenverteilungen aufs Korn nehmen.
      Wir würden uns über eigene Varianten der Prinzessinnen-Rettung freuen, daher bitten wir von Märchen-Adaptionen (wie zum Beispiel “Prinz wird von Dornenhecke aufgespießt und Dornröschen schläft noch immer”) abzusehen. Selbstverständlich freuen wir uns auch über Texte mit LGBT+ Elementen. (bitte auf der Seite weiterlesen)

      Genre: Das Genre bleibt dem Autor überlassen. Der Text darf humorvoll, phantastisch, hoch spannend oder auch gruselig sein – wir lassen uns gerne von euren Ideen überraschen. Die Geschichte muss nicht aus Sicht des Prinzen erzählt werden, sie kann natürlich auch die Situation der (möglicherweise) wartenden Prinzessin beschreiben.

      Umfang: Maximal 10 Normseiten.

      Teilnahmeberechtigung: Jeder Autor darf maximal zwei Geschichten einsenden. Ihr müsst die Texte selbst verfasst haben und sie dürfen keine Rechte Dritter verletzen. Auch dürfen sie vorher noch nicht veröffentlicht gewesen sein. Da es durchaus möglich ist, dass einzelne Geschichten aufgrund der offenen Genre-Wahl in die Kategorie 18+ fallen, müssen alle
      teilnehmenden Autoren volljährig sein.

      Honorierung:Belegexemplar

      Veranstalter: Chaospony Verlag

      Quelle/weitere Hinweise: chaospony-verlag.de/unsere-ausschreibungen/

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      15.07.2018

      9. Geisterspiegel-Anthologie „Dark Islands“

      Thema der Ausschreibung: Dark Islands

      Inhaltliche Anforderungen:
      Inseln mal nicht als Urlaubsziel, sondern als Handlungsorte für mystische oder Horrorgeschichten, für einen Mord oder anderen Kriminalfall, für Geschehnisse in ferner Vergangenheit, die heute zu Mythen und Legenden wurden, das ist der Ausgangspunkt für die 9. Geisterspiegel Anthologie Dark Islands.
      Dabei braucht man gar nicht so weit in die Ferne schweifen, allein Deutschland bietet jede Menge Inseln als Handlungsorte. Wichtig ist, dass die geografischen Gegebenheiten Berücksichtigung finden und unsere Leser es sich in Zukunft überlegen, wo sie ihren nächsten Urlaub verbringen wollen. Deshalb beschränken wir die Genres für diese Anthologie auf Mystik, Horror/Grusel und Krimi/Thriller (auch historisch).
      Du kennst eine Insel, wo das Grauen regiert? Wo gemordet wird oder alte Legenden zu Leben erwachen? Dann schreib die Geschichte dazu auf und werde eventuell ein Autor von Dark Islands.

      Umfang: 15.000 – 35.000 Anschläge (inkl. Leerzeichen)

      Teilnahmeberechtigung:
      • Das Manuskript muss selbst verfasst sein – keine Plagiate, keine Kopien anderer Werke. Dies versichert der Autor mit seiner Einsendung.
      • Die Geschichte muss unveröffentlicht sein (dazu zählen auch Veröffentlichungen im Web!)
      • Zeichenzahl: 15.000 – 35.000 Anschläge (inkl. Leerzeichen)
      • Formate: rtf/ doc/docx/ odt/. Formatierungen wie Fett und Kursiv sind erlaubt. Es muss keine Normseite sein, darf aber. Wenn Absatz-Einschübe benutzt werden, dann über die Formatvorlage und nicht via Tabulator.
      • Bitte nur neue Rechtschreibung verwenden.
      • Erste (Ich-Erzähler) oder dritte Person (Er/ Sie/ Es) – keine zweite Person (Du)
      • Fan-Fiction kann aus Gründen des Urheberrechts nicht berücksichtigt werden.
      • Das Manuskript muss zum Thema passen. Bitte keine Science-Fiction und keine Fantasy mit Elfen, Trollen, Zwergen usw.
      • Die Geschichten benötigen einen individuellen Titel. Es ist nicht hilfreich, wenn zwanzig Geschichten eintreffen, die alle Dark Islands heißen.
      • Pro Autor kann nur eine Geschichte eingereicht werden. Ein späterer Austausch gegen eine neue Version oder gegen eine andere Geschichte ist nicht möglich.
      • Auf dem Manuskript muss der Name des Autors vermerkt sein. Möchte der Autor im Falle einer Veröffentlichung unter Pseudonym erscheinen, soll auch dieses vermerkt werden.
      • Einsendeschluss: 15. Juli 2018 – 23.59 Uhr. Die Auswahl erfolgt bis Ende Oktober 2018. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt und auf der Seite des Geisterspiegels veröffentlicht.
      • Die Geschichten können per Mail-Anhang an mohnflatter@geisterspiegel.de geschickt werden. Bitte ausschließlich dorthin, nicht an den Verlag. Bitte keine Papier-Ausdrucke und keine Datenträger senden. Es erfolgt auf jeden Fall eine Eingangsbestätigung.
      • Fragen zu der Ausschreibung? Gerne – bitte ebenfalls an mohnflatter@geisterspiegel.de
      • Es gibt keine Abnahmeverpflichtung und keine Startgebühr. Für Autoren ist die Teilnahme völlig kostenlos und unverbindlich.

      Honorierung:
      • Die Gewinner erhalten ein Belegexemplar. Ein Honorar wird nicht gezahlt.
      • Die Anthologie Dark Islands wird zur Leipziger Buchmesse 2019 erscheinen und dort am Stand der Romantruhe präsentiert.

      Veranstalter: Geisterspiegel.de, Anke und Wolfgang Brandt

      Quelle: geisterspiegel.de/?p=42639


      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      15.07.2018

      Etcetera 73 - Höhle: Über Bären und andere Menschen

      Thema der Ausschreibung: Höhle: Über Bären und andere Menschen

      Inhaltliche Anforderungen:
      Essays, Prosa, Lyrik zum Thema

      Umfang:
      max. 5 Seiten, 1,5 zeilig, Arial 12 pt.

      Teilnahmeberechtigung:
      Essays, Prosa und Lyrikbeiträge zum Thema
      in der Länge von max. 5 Seiten, 1,5 zeilig, Arial 12 pt.
      Kurzbiografie von max. 4 Zeilen
      Postanschrift
      in einem einzigen Worddokument an redaktion@litges.at mit dem Betreff etcetera + Thema.
      Wir bitten um Verständnis:
      es werden ausschließlich digitalisierte Zusendungen angenommen.

      Honorierung: keine

      Veranstalter: LitGes, St. Pölten

      Quelle: litges.at/litges3/index.php?op…ayout=blog&id=7&Itemid=10

      ------------------------------------------------------------------------------------------------

      15.07.2018

      DUM 87: NACHSCHLAG - Brot & Prügel

      Thema der Ausschreibung: NACHSCHLAG - Brot & Prügel

      Inhaltliche Anforderungen: nicht näher spezifiziert

      Umfang: Bitte pro Thema maximal einen Prosatext à maximal 5 A4-Seiten und/oder fünf Gedichte einreichen.

      Teilnahmeberechtigung:
      Einsendungen bitte per e-Mail und als Word-Document Attachment an dummail@gmx.at schicken und auch Kurzbiographie beifügen!

      Honorierung: keine

      Veranstalter:
      DUM – Das Ultimative Magazin

      Quelle: dum.at/doc/themen.php?nav=themen

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      31.07.2018

      Bienen oder die verlorene Zukunft

      Inhaltliche Anforderungen: Die Bienen sind verschwunden. Wie geht es weiter?
      Es ist geschehen, nach vielen anderen Tier- und Insektenarten sind nun auch die Bienen von der Erde verschwunden und mit ihnen fällt langsam das Ökosystem in sich zusammen. Zahlreiche Pflanzenarten sind vor dem Aussterben bedroht, weil die schwarz-gelben Helfer sie nicht mehr bestäubt. Der Schrei nach Rettung ist laut, doch wie ersetzt man einen der wichtigen Helfer der Natur? Kann man Bienen klonen? Gibt es diese Spezies auf anderen Planeten? Können Roboter und Automaten die Pflanzen bestäuben? Hilft sich die Natur selbst und andere Insekten übernehmen die Arbeit der Bienen? Oder liegt die Lösung in uralten Sagen und Legenden versteckt. Kann in einer aufgeklärten Zukunft ausgerechnet „Magie“ die Lösung sein?
      Für die phantastische Space Opera Ausschreibung „Bienen oder die verlorene Zukunft“ sucht Herausgeberin Grit Richter Kurzgeschichten, die sich mit den oben genannten Fragen befassen, den Stellenwert der Biene in der Natur beleuchten und Zukunftsvision mit Fantasy verbinden.

      Zeit & Ort: Ferne Zukunft, Erde und/oder Weltraum um die Erde herum

      Genre: Space Fantasy, Space Opera, Science Fiction, Science Fantasy, Genremix

      Umfang: max. 5.000 Wörter

      Teilnahmeberechtigung: Nur Einsendungen von Personen über 18 Jahre. Der Text muss vom Autor selbst verfasst sein und darf keine Rechte Dritter verletzen. Jeder Autor darf nur eine Kurzgeschichte einsenden. Einsendung der Beiträge bitte als offene Text-Datei (jedes Format gestattet, keine PDF-Dateien). Der Beitrag darf in keiner anderen Anthologie erschienen und/oder online veröffentlicht sein. Der Text darf keinen gewaltverherrlichenden, rechtsradikalen oder pornografischen Inhalt haben. Lyrik / Gedichte können ebenfalls nicht berücksichtigt werden.

      Honorierung: Belegexemplar, Autorenrabatt, Anthologievertrag

      Veranstalter/Herausgeberin: Grit Richter

      Verlag: Art Skript Phantastik Verlag

      Quelle: art-skript-phantastik.blogspot.de/p/blog-page.html

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      31. Juli 2018

      Thema der Ausschreibung: “Landleben”

      Inhaltliche Anforderungen: Ausschreibung beschäftigt sich mit dem Begriff “Landleben” und ich bin sicher, es ist ein spannendes und vielseitiges Thema. Während gestresste Städter das “Landleben” als willkommene Idylle ansehen, könnten Bewohner von verlassenen Dörfern das ganz anders betrachten. Was liest man nicht über die sogenannte “Landflucht” und deren Probleme. Auch Menschen mit Berufen aus dem “Landleben” können einiges erzählen und sicher fällt Euch was Lesenswertes ein. Neben bäuerlichen Episoden oder Tieren auf dem Hof, gibt es reichlich Ideen. Die Geschichten dürfen natürlich in anderen Länden angesiedelt sein und ihr dürft Eurer Phantasie freien Lauf gewähren. Vielleicht lesen wir dann über eine Romanze im Stil von Rosamunde Pilcher oder verfolgen einen Clan in den schottischen Highlands. Auch das Ferienhaus in der Toskana oder das verlassene, ehemalige Gut in Pommern könnten interessanten Lesestoff ergeben. Alles ist erlaubt, solange das Thema beim “Landleben” bleibt ...

      Umfang: Nicht angegeben

      Teilnahmeberechtigung: Keine Einschränkung

      Honorierung: Keine aber Prozente auf die Buchbestellung

      Veranstalter: Apollon Tempel Verlag

      Quelle:facebook.com/notes/apollon-tem…ndleben/1650750541685581/


      ----------------------------------------------------------------------------------

      Verlassene Orte II – Anthologieausschreibung

      Ausschreibung endet am: 31.07.2018

      Thema der Ausschreibung: Verlassene Orte


      Inhaltliche Anforderungen:
      Verlassene, vom Menschen aufgegebene Orte zeigen ihr ungeschminktes, ehrliches Wesen: Zimmer, Friedhöfe, Produktionsstätten, Krankenhäuser, Hotels, an denen seit Jahren die Zeit nagt, die verfallen, und an denen von Menschenhand nichts verändert wurde.
      Der öffentliche Raum, in dem wir uns bewegen, ist überwacht und kontrolliert. Er hat eine Funktion, und der Mensch fügt sich dieser: Eingekauft wird in der Mall, gegrillt wird an festgelegten Plätzen im Park, getanzt wird in der Diskothek. Die Geschichte der »Verlassenen Orte« bleibt oftmals verborgen, es ist nicht immer ersichtlich, für wen und wozu sie einmal geschaffen wurden. Ihre Gestaltung ist abgeschlossen, ihre Nutzung beendet, nun können sie ein ungesteuertes Eigenleben entwickeln. Sie nützen niemandem mehr. Sie haben keine Funktion mehr.
      Der Fotograf und Grafiker Sebastian Schwarz hat diese Orte besucht, hat sie unangetastet gelassen und nur die Fotos mitgebracht. Seit 2010 spezialisiert er sich auf verlassene Gebäude. Er hält in seinen Fotos alte Industrieanlagen, private Räume und herrschaftliche Bauwerke fest. Ihn fasziniert an den Motiven, dass auch verlassene Orte noch von den Menschen erzählen, die zuletzt dort gewirkt und gelebt haben. Verlassene, aufgegebene und dichtgemachte Zimmer, Häuser und Anlagen fängt er in seinen Bildern ein, damit sie nicht verloren gehen.
      Eindrücke seiner Arbeit sind auf seiner Homepage SebBlack.de zu finden.
      Lassen Sie sich von den Bildern inspirieren und schicken Sie uns Ihre unveröffentlichte »Verlassene Orte«-Geschichte

      Umfang:
      1–20 Normseiten

      Teilnahmeberechtigung:
      Die Anthologie wird von Corinna Griesbach herausgegeben und im Verlag p.machinery zu Murnau am Staffelsee verlegt werden. Sofern oben nicht anders genannt, gelten die Bedingungen für Ausschreibungen unter pmachinery.de/unsere-projekte/projektbedingungen und die Anforderungen an Manuskripte unter pmachinery.de/unsere-projekte/manuskripte. Details zum Autorenvertrag siehe unter pmachinery.de/unsere-projekte/vertraege (Mustervertrag; für eine endgültige Version werden die Daten zur Seite 1 benötigt; Autoren, die den Vertrag nicht unterschreiben, werden bzgl. Belegen, Autorenexemplaren und Honoraren gleichbehandelt).
      Jegliche Korrespondenz wird bitte ausschließlich mit der Herausgeberin geführt.
      info@literaturzeitschrift-haller.de.


      Honorierung: Belegexemplar, weitere Exemplare mit Autorenrabatt

      Veranstalter: p.machinery, Corinna Griesbach

      Quelle: pmachinery.de/


      ------------------------------------------------------------------------------------------

      31.07.2018

      Titel: Mensch 2.0


      Inhaltliche Anforderungen: Die damit verbundene Fragestellung ist bewusst weit gefasst: Wie stellt Ihr Euch den Menschen der Zukunft vor? Oder einer alternativen Gegenwart – oder Vergangenheit? Erlaubt ist alles, was im weitesten Sinne mit Science-Fiction zu tun hat. Space Opera, Cyberpunk, Biopunk, Steampunk, Space-Western, Science-Fantasy, Cyber-Krimis und -Thriller, um nur einige zu nennen. Tobt euch richtig aus und überrascht uns mit euren kreativen Geschichten. Pflicht ist lediglich, dass das Grundthema erkennbar bleibt.

      Genre: Science Fiction

      Umfang: 20.000 bis 30.000 Zeichen

      Teilnahmeberechtigung: keine Einschränkung

      Honorierung: Um Euch einen kleinen Anreiz zur Teilnahme zu bieten, gibt es natürlich auch etwas zu gewinnen. Aus allen Geschichten, die es in die Anthologie schaffen, ermitteln wir mit unserer Jury per Abstimmung drei Gewinner.

      Platz 1: Die erstplatzierte Geschichte stellt den Titel der Anthologie. Außerdem wird der Name des Autors/der Autorin auf dem Cover genannt, welches von unserem Kreativ-Team in Anlehnung an die Geschichte gestaltet wird. Außerdem winkt für die erstplatzierte Geschichte ein Gutschein von 50€, einzulösen in unserem Shop.
      Platz 2: Auch wenn es nicht ganz für Platz eins gereicht hat, wird die zweitplatzierte Geschichte etwas herausragendes sein und wird dementsprechend mit einem Gutschein von 30€ honoriert.
      Platz 3: Den beiden ersten kaum nachstehend, winken für die tolle drittplatzierte Geschichte ein Gutschein von 20€.

      Verlag/Veranstalter/Herausgeber: Hybrid Verlag

      Quelle/weitere Hinweise: hybridverlag.de/Ausschreibungen/

      ---------------------------------------------------------------------------------

      31.07.2018

      Kindle Storyteller Self Publishing Award

      Inhalte: Der Kindle Storyteller Self Publishing Award ist ein Literaturpreis für Autoren, die ihr deutschsprachiges Buch selbst veröffentlichen wollen. Mit dem Kindle Storyteller zeichnet Kindle Direct Publishing zusammen mit dem Nachrichtenmagazin FOCUS herausragende, unabhängige Schreibtalente und ihr Buch aus.

      Teilnahmebedingungen:
      - Sie müssen das alleinige Urheberrecht für Ihr Buch besitzen.
      - Sie müssen beim Hochladen des Buchs über 18 Jahre alt sein.
      - Ihr Buch muss in deutscher Sprache verfasst worden sein.
      - Der Titel muss in beiden Formaten (eBook und Taschenbuch) über KDP oder CreateSpace veröffentlicht sein.
      - Ihr eBook muss während des Wettbewerbs exklusiv auf Amazon verfügbar sein (bis 26. August 2018 – Bekanntgabe der
      Finalisten – und für die Finalisten bis 11. Oktober). Ihr Taschenbuch muss während des Wettbewerbs nicht exklusiv auf Amazon verfügbar sein.
      - Ihr Buch darf nicht bereits veröffentlicht worden sein, weder über KDP, CreateSpace noch über alternative Verlage, andere Webseiten und Plattformen.
      - Der Inhalt Ihres Buches muss den KDP-Inhaltsrichtlinien entsprechen.
      - Sie müssen den Titel über KDP mit dem Suchstichwort kindlestoryteller2018 hochladen. Sie können darüber hinaus noch bis zu 6 weitere Suchstichwörter verwenden. Es dürfen keine Suchstichwörter verwendet werden, die nicht unmittelbar mit dem Inhalt des Buches zu tun haben (z.B. „Kindle Unlimited“ oder der Name eines anderen Autors) oder gegen unsere Metadatenrichtlinien verstoßen.

      Bitte beachten und lesen, wer sich hierfür interessiert: Hier finden Sie häufig gestellte Fragen zum Wettbewerb. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an unser KDP Support Team: kdp-support@amazon.de.

      Quelle/weitere Hinweise:amazon.de/b/ref=s9_acss_bw_cg_…cf66f&pf_rd_i=14625037031

      ------------------------------------------------------------------------

      31.07.2018

      Deutscher Selfpublishing Preis 2018

      Inhaltliche Anforderungen: Gesucht werden gute Bücher, die jeder Buchhändler gern verkaufen würde. Der Preisträger soll ein hervorragendes Beispiel dafür liefern, wie Selfpublisher im besten Fall arbeiten:

      Genre: Titel aller Genres können eingereicht werden – egal, ob Belletristik, Krimi, Kinderbuch, Sachbuch oder Ratgeber

      Teilnahmeberechtigung: selfpublishing-preis.de/teilnahmebedingungen/

      Honorierung: Der Gewinner erhält 10.000 Euro – zudem ist der Preis mit Medialeistungen im Wert von 80.000 Euro dotiert.

      Veranstalter/Herausgeber: Zwei Veranstalter stehen hinter dem Deutschen Selfpublishing-Preis: die MVB – Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH und der Selfpublisher-Verband e.V.

      Quelle/weitere Hinweise: selfpublishing-preis.de/