Dezember 2018

      Dezember 2018

      02.12.2018

      Vikings of the Galaxy

      Inhaltliche Anforderungen: Ist man in der Milchstraße schon bereit für das Auftauchen dieser
      wilden Horden, die mit ihren Drachenschiffen über nichts ahnende Sonnensysteme und Sternenreiche überzeugt von der eigenen Unbesiegbarkeit hereinbrechen? Oder kommen die erbittertsten Gegner ebenfalls von der Erde? Schickt Karl der Große seine Raumschiffe in die
      Schlacht, bombardieren römische Sternengaleeren die Kolonialplaneten der Wikinger? Was könnte einen Leif Eriksson noch reizen, nachdem er bereits Amerika entdeckt hat? Vielleicht das ferne Asgard, irgendwo in den Weiten des Orion-Arms? Was treiben die Nachkommen der Nordmänner in einer weit entfernten Zukunft? Haben sie Aliens in ihrer Besatzung? Halten sie ihren Göttern noch immer die Treue? Und wo zur Hölle bekommt man auf Alpha Centauri anständigen Honigmet?
      Das wollen wir von euch erfahren! In spannenden, augenzwinkernden und vor allem humorvollen Kurzgeschichten über heldenhafte Wikinger und Schildmaiden, in denen nordisches Brauchtum und Götterglaube wieder lebendig werden und der Met in Strömen fließt! Skål! Aber vergesst nicht: Odin hat ein wachsames Auge auf euer Schaffen ...
      Im Mittelpunkt der Geschichten stehen die Wikinger, ihre kulturellen Eigenarten, ihre Sagen und Legenden. Euer Wissen darüber sollte bitte nicht aus Wickie oder einer derzeit populären Comicverfilmung stammen.
      Was die Science in Science Fiction angeht: Das sehen wir nicht soeng. Ihr könnt waschechte Space-Opera schreiben und dabei gerne die Grenze zur Fantasy überschreiten, eure Wikinger mit göttlichen Artefakten ausrüsten oder die Ungeheuer der nordischen Mythologie im
      Weltall oder auf fremden Planeten auftauchen lassen. Wir haben nichts dagegen, wenn historische oder sagenhafte Persönlichkeiten mitspielen, wollen aber keine Götter als handelnde Figuren. Auch wenn Odin, Thor und Loki im alltäglichen Leben der Weltraum-Wikinger immer präsent sind. Bitte auch keine Fan Fiction bekannter TV-Serien oder Kino-Adaptionen.

      Genre: siehe oben

      Umfang: max 50.000 Zeichen inkl. Leerzeichen

      Teilnahmeberechtigung:
      - Schickt uns eure Kurzgeschichten aus dem Genre Science Fiction, ein Hauch Fantastik ist ok, nordische Mythologie wird erwartet.
      - Bitte keine Fan-Fiction!
      - Jeder Autor darf eine Geschichte einreichen.
      - Sexuell orientierte oder Gewalt verherrlichende Texte sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
      - Der eingesandte Betrag muss selbst verfasst sein und darf keine Rechte Dritter verletzen.
      - Die Einsendungen dürfen bisher nicht veröffentlicht sein (weder Printmedien, noch online).
      - Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass sein Beitrag in der Anthologie (als gedruckte Ausgabe und als eBook) und eventuell (zu Werbezwecken) auf der Homepage des Leseratten Verlages veröffentlicht wird. Ansonsten verbleiben die Rechte beim Autor.
      - Die Teilnahme von Minderjährigen ist zulässig. Die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten ist für Minderjährige zwingend notwendig.

      Honorierung: Belegexemplar, kleines Honorar

      Veranstalter/Herausgeber: Cara D. Strange, Thomas Heidemann

      Verlag: Leserattenverlag

      Quelle/weitere Hinweise: leserattenverlag.de/index.php/…ung-vikings-of-the-galaxy

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      31.12.2018

      Thema der Ausschreibung: The A-Files - Amazonen

      Inhaltliche Anforderungen: Euer Werk muss im näheren Sinne mit der Amazone zu tun haben oder eine beinhalten. Die Anthologie ist für ein erwachsenes Publikum gedacht. Es darf also gern düster, grausig und entsetzlich sein. Auch gegen eine Prise tiefschwarzen Humors haben wir nichts einzuwenden.

      Eine definition von Amazonen findet ihr hier:

      de.wikipedia.org/wiki/Amazonen

      aber auch eure eigene Interpretation ist selbstverständlich gerne gesehen.

      Siehe beispielsweise Wonder Woman oder Xena.

      Umfang: 10.000 bis 30.000 Zeichen inkl. Leerzeichen

      Genre: Egal ob klassische Fantasy, Steampunk, Science Fiction oder Mystery: Solange sich eure Geschichte um die Amazone dreht ist alles denkbar.

      Teilnahmeberechtigung: Die Geschichte darf bisher noch nicht veröffentlicht worden sein, auch nicht online. Außerdem muss das Werk frei von Rechten Dritter sein.

      Honorierung: Sowohl die Teilnahme an der Ausschreibung als auch die Veröffentlichung sind für die Autoren/innen kostenfrei. Jede/r Autor/in, dessen/deren Erzählung einen Platz in unserer Anthologie bekommt, erhält einen Autorenvertrag, ein kostenloses Freiexemplar und kann auf Wunsch weitere Ausgaben zum Autorenpreis mit 30% Rabatt erwerben. Autoren/innen sind jedoch zu keiner Abnahme verpflichtet. Außerdem wird für jedes verkaufte Exemplar ein Autorenhonorar von 10 % vom nvp gezahlt, welches gleichmäßig unter allen Autorinnen und Autoren nach Zeichenanteil aufgeteilt wird.

      Veranstalter: Talawah Verlag

      Herausgeber: Sascha Eichelberg

      Quelle/weitere Hinweise: talawah-verlag.de/ausschreibungen-1/

      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      31.12.2018

      Bibbernacht (Jungendbuch-Anthologie)


      Inhaltliche Anforderungen: Was verursacht eigentlich das unheimliche Geräusch im Keller? Warum verschwindet der grantige, alte Nachbar immer in seinem Gartenhäuschen? Wer ist das seltsame Mädchen von gegenüber? Warum ist die Playstation an, obwohl wir sie doch ganz sicher ausgeschaltet haben? Was treiben die Lehrer wirklich im Lehrerzimmer? Gibt es Geister, Monster und Hexen? Oder ist das alles nur Humbug?
      Gesucht werden spannende, gruselige Geschichten für lesebegeisterte Kids im Alter zwischen 10 und 14. Es ist egal, ob sich der vermeintliche Spuk hinterher a’la „Scooby Doo“ als Hirngespinst herausstellt oder es wirklich mehr zwischen Himmel und Hölle gibt, als wir wissen.
      Hauptsache, eure Geschichte fesselt und sorgt für wohlige Schauer über dem Rücken. Lasst euch inspirieren von erfolgreichen Buchreihen wie Jonathan Strouds „Lockwood & Co.“ oder R. L. Stine’s legendärer „Gänsehaut“ Reihe – oder erinnert euch daran, was euch selbst in diesem Alter am meisten Angst gemacht hat.

      Genre: Grusel - Aktion - Spannung

      Umfang: 15-20.000 Zeichen

      Teilnahmeberechtigung: – Jeder Autor darf nur eine Geschichte einreichen.
      – Eure Geschichte muss den Schwerpunkt auf ‚Grusel‘ setzen. Crossover mit anderen Genres (Fantasy, SF etc.) sind jedoch möglich.
      – Die Geschichte darf bereits veröffentlicht worden sein, kann jedoch nur berücksichtigt werden, wenn sie nicht die Rechte Dritter verletzt (Bindungsfristen!). Der Autor ist selbst dafür verantwortlich, dies im Vorfeld zu prüfen.
      – Das Format ist bitte ausschließlich als publizistische Normseite einreichen. Fertig formatierte Vorlagen zum Download finden sich zum Beispiel auf unserer Seite.
      – Eure Kontaktdaten (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse und ggf. Pseudonym) fügt ihr bitte unterhalb eures Manuskripts ein.

      Honorierung: Belegexemplar

      Verlag/Veranstalter/Herausgeber: Mystic Verlag

      Quelle/weitere Hinweise: christophkolb.de/bibbernacht/

      ---------------------------------------------------------------------------------------

      31.12.2018 - 20 Uhr

      Titel: Erste Liebe

      Inhaltliche Anforderungen: Was war toll? Was lief schief? Wie ging’s den Schmetterlingen im Bauch? Was machte den ganz besonderes Reiz dieser Zeit aus?

      Genre: keine Angabe

      Umfang: Die Geschichten sollten nicht länger als 10.000 Zeichen inklusive Leerzeichen sein.

      Teilnahmeberechtigung: Bitte schicken Sie Ihre Geschichten (nicht mehr als drei pro Autor) im Word-Format an ausschreibung@schreib-lust.de

      Honorierung: Alle im Buch aufgenommenen Autoren erhalten nach Veröffentlichung ein Freiexemplar.

      Veranstalter/Herausgeber: Scheiblust Verlag

      Quelle/weitere Hinweise: schreiblust-verlag.de/ausschreibung

      -------------------------------------------------------------------------------------------------

      31.12.018

      Titel: Mysterien der See


      Inhaltliche Anforderungen: Verborgen im tiefen Blau der Ozeane und in den Weiten der rauschenden See warten die Geheimnisse der Welt auf ihre Entdeckung.
      Wir Menschen glauben zuweilen, alles zu wissen und alles zu kennen, jedes Geheimnis gelüftet und jede Magie entzaubert zu haben. Wir sind zu den entlegensten Winkeln der Erde gereist, haben allerorten die unglaublichsten Pflanzen und Tierarten gefunden, haben Krankheiten besiegt und Planeten entdeckt, die Lichtjahre von uns entfernt sind.
      Und doch wissen wir bei weitem nicht alles, kennen wir nur einen Bruchteil unserer eigenen Welt. Gewaltige Bereiche davon – unsere Meere und tiefsten Gewässer - sind für uns noch immer ein Rätsel.
      So ist es nicht verwunderlich, dass sich eine Vielzahl von Mythen und Legenden darum ranken. Was ist mit den unzähligen verschwundenen Schiffen und Flugzeugen im Bermudadreieck? Den Sagen über das Geisterschiff des fliegenden Holländers? Und welche Kreaturen treiben in den Tiefen unserer Ozeane ihr Unwesen, seit Jahrtausenden unentdeckt
      und abgeschottet von der Evolution? Was ist dran an den Geschichten über Riesenkraken, die ganze Schiffe zerstören, oder Urzeitwesen wie dem Megalodon? Haben sie bis in unsere Zeit überlebt? Was geschieht am Teufelsriff in der Küstenstadt Innsmouth? Und welchen Einfluss nimmt Poseidon wirklich auf unsere Meere?
      Gemeinsam mit dem Verlag Torsten Low suchen Vanessa Kaiser und Thomas Karg spannende, gruselige oder verstörende
      Geschichten über die Mysterien, die sich rund um die Meere unserer Erde drehen. Erzählungen über das Unfassbare, das Unbekannte, das Unerklärliche, das beinahe Seite an Seite mit uns auf diesem Planeten weilt: In den Tiefen und an den glitzernden Oberflächen unserer Meere.

      Genre: Die Texte müssen dem Genre „Düstere Phantastik“ / „Horror“ angehören

      Umfang:Die Geschichten dürfen eine maximale Länge von 25.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen laut Word-Zählung) nicht überschreiten.

      Allgemeine Bedingungen:
      Pornografische oder gewaltverherrlichende Texte werden nicht berücksichtigt.
      Die einzureichenden Beiträge dürfen bisher weder als Printversion noch in digitaler Form, egal in welcher, veröffentlicht worden sein. Der eingesandte Beitrag muss selbst verfasst sein und darf keine Rechte Dritter verletzen.
      Es dürfen bis zu zwei Beiträge eingereicht werden.
      Die Einsendungen müssen in neuer Rechtschreibung verfasst sein und als .doc/.docx (MS Word) oder .rtf
      (Rich Text Format) gespeichert sein. Im Text sollte nur eine Schriftart und eine Schriftgröße verwendet werden. Kursive Formatierung innerhalb des Textes ist jedoch zulässig. Bitte fügt eurer Einsendung eine Kurzbiografie sowie eure Kontaktdaten (Realname (falls ein Pseudonym verwendet wird), Anschrift, Telefonnummer und E-Mail) bei.

      Honorierung: Sowohl die Teilnahme an der Ausschreibung als auch die Veröffentlichung in der Anthologie sind kostenlos. Auch sonst entstehen keinerlei finanzielle Verpflichtungen. Es wird für jedes verkaufte Buch ein Gesamthonorar von 5% vom Verkaufspreis ausgezahlt. Dieses Honorar wird nach einem Seitenschlüssel auf alle veröffentlichten Autoren aufgeteilt.
      Des Weiteren erhält jeder angenommene Autor ein Freiexemplar und kann weitere Exemplare der Anthologie zum Autorenrabatt erwerben (30% Rabatt auf den Ladenverkaufspreis).
      Der Autor ist weder zur Abnahme von Büchern noch zur Vermarktung verpflichtet.

      Veranstalter/Herausgeber: Verlag Torsten Low, Vanessa Kaiser und Thomas Karg

      Verlag: Torsten Low

      Quelle/weitere Hinweise: verlag-torsten-low.com/de/info/Aktuelle-Ausschreibungen.html

      -----------------------------------------------------------------------------------------

      31.12.2018

      Ey, hasse ma ne Story für uns? (Anthologieausschreibung Xenopunk-SF)

      Thema der Ausschreibung: Ey, hasse ma ne Story für uns

      Inhaltliche Anforderungen:
      Punk ist ne Kultur, hey. Sie bedeutet frei sein, laut – gegen das System. Anders sein, anders aussehen. Die Wellenreiter, die Spießer, Snobs und Angepassten provozieren. Sex, Drogen, Anarchie und Rebellion. Aber Punk heißt auch Gemeinschaft – keine Diskriminierung, keine Ausgrenzung, kein Rassismus …
      … und vor allem kein weiteres Subgenre!
      Denn hier geht es um die echte Punkbewegung, projiziert auf eine Zukunft, in der zumeist Aliens die Außenseiter sind.
      Denn P. ist nicht nur eine rein menschliche Bewegung.
      Wir wollen eure Texte. Eure Ideen.
      Wie sieht das Bedürfnis nach Unabhängigkeit, Rebellion, absoluter Selbstbestimmung auf anderen Welten aus? Wie lebt ein Alienpunk in unserer Zukunft, in der das Staatssystem sogar speichert, welches Klopapier wir kaufen und wann wir es benutzen? Also in einer Welt, die sich Aliens und Menschen teilen.
      Und das sind die Fragen, die ihr mit euren Geschichten beantwortet: Sind die Außerirdischen größeren Anfeindungen ausgesetzt als Immigranten, Andersdenkende oder Andersliebende? Würden diese bei den Punks eher Akzeptanz finden? Würden sich Aliens aus reinem Vergnügen der Punkbewegung anschließen oder steckt mehr dahinter? Ey Mann, wurde das Punktum sogar von langer Hand geplant?
      Sven Klöpping und Galax Acheronian vom Verlag „sternwerk“ gehen diesen Fragen nach. Sie suchen Sciencefiction-Storys, die ihre Basis in der deutschsprachigen Punkmusik haben. Storys, die bewegen, die überraschen, die eine Botschaft haben. Gerne auch mit Zitaten aus bekannten Punksongs.
      Und jetzt: verzieh dich, ey … hasse nix Besseres zu tun?

      Umfang:
      Mindestens 10 000 Zeichen, max. 36000 Zeichen.

      Teilnahmeberechtigung:
      Bitte haltet euch an die Richtlinien von pmachinery: pmachinery.de/unsere-projekte/projektbedingungen
      An dunklematerie@sternwerk.net.

      Honorierung:
      Und als Belohnung gibt’s für jede/n Autor/in 20 EU* bar auf die Kralle (für nen Kasten Bier, den ihr bitte den ansässigen Punks spendet)!
      * Sternchen müssen nicht immer was Negatives bedeuten. Jede/r Autor/in, der/die es in die Anthologie schafft, bekommt mind. 20 EU, längere Storys erhalten einen Bonus je nach Anzahl der Zeichen.

      Veranstalter:
      Sven Klöpping, p.machinery

      Quelle: sternwerk.pmachinery.de/?page_id=29