Juli / August: "Elfchen"

      Juli / August: "Elfchen"

      Schreibt ein „Elfchen“

      Das Elfchen ist eine Form des Gedichts.
      Es besteht aus fünf Versen und elf Wörtern, woher sich der Name des Elfchens ableiten lässt.
      Jeder Vers hat dabei eine unterschiedliche Anzahl von Wörtern und beantwortet eine andere Frage beziehungsweise gibt andere Inhalte und Aspekte wieder.

      Der erste Vers des Elfchens gibt ein Substantiv vor. Das kann ein Gegenstand, ein Geruch, eine Stimmung, ein Thema oder ein beliebiger anderer Oberbegriff sein. Außerdem wird der erste Vers mit nur einem Wort gebildet.

      Der zweite Vers beschreibt das Wort aus dem ersten Vers ein wenig genauer. Was macht dieses Wort, wie verhält es sich oder verhält es sich nicht? Die zweite Zeile wird dabei aus zwei Wörtern geschaffen.

      Im dritten Vers des Elfchens wird erneut das einzelne Wort aus der ersten Zeile genauer betrachtet. Hierbei beantworten wir die Frage, wo sich das Wort befindet oder wie das Wort ist. Diese dritte Zeile besteht dabei wieder aus einem Wort mehr, nämlich schon aus drei Wörtern.

      Im vierten und längsten Vers des Elfchens geht es nun um unsere eigenen Gedanken. Was denken wir über das Wort aus der ersten Zeile respektive was meinen wir zum allgemeinen Thema? Dieser vierte Vers besteht dabei aus vier Wörtern.

      Der letzte Vers, der fünfte, bildet gewissermaßen ein Fazit des Elfchens und beantwortet die Frage, was dabei herauskommt oder was das Ergebnis der vorherigen Fragen sein könnte. Dabei beschränken wir uns erneut auf ein einziges Wort.

      Das Elfchen besteht also insgesamt aus einer Strophe, die aus fünf Versen gebildet wird. Es ist vollkommen gleich, ob sich die einzelnen Verse reimen oder wie viele Silben sie haben.

      Quelle zum Nachlesen: wortwuchs.net/elfchen/
      Wikipedia Infos zum Thema: de.wikipedia.org/wiki/Elfchen

      Viel Freunde beim Texten dieser winzigen Gedichte!