März 2019

      01. 03. 2019

      2. Tambach-Dietharzer Wunderwasser-Krimipreis 2019

      Thema der Ausschreibung: Tambacher Liebespaar

      Inhaltliche Anforderungen: Der Luftkurort Tambach-Dietharz schreibt für das Jahr 2019 ein zweites Mal den Wunderwasser-Krimipreis aus.
      Erwartet werden Kurzkrimis, die das „Tambacher Liebespaar“, einen sensationellen Ursaurierfund am Bromacker bei Tambach-Dietharz im weitesten Sinn aufgreifen - ob mit makaberer Mystik, veritablem Verbrechen oder satirisch gefärbten Schandtaten. Eine Rolle spielen kann Pittsburgh in den USA oder die Verbindung von Tambach und Dietharz
      1919 zu einer neuen Gemeinschaft: Tambach-Dietharz.

      Umfang: Pro Teilnehmer wird ein Text eingereicht. Der Umfang des Kurzkrimis ist auf bis zu zehn Normseiten in Prosa begrenzt.

      Teilnahmeberechtigung: keine Einschränkung

      Honorierung: Der erste Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.
      Der zweite und dritte Preis werden jeweils mit 250 Euro belohnt.
      Beabsichtigt ist - bei ausreichender Beteiligung - mit ausgewählten Wettbewerbsbeiträgen wieder ein Buch in kleiner Auflage herauszugeben. Die Rechte an den Texten verbleiben bei den Autoren.

      Veranstalter: Stadt Tambach-Dietharz
      99897 Tambach-Dietharz
      Burgstallstraße 31a

      Quelle: tambach-dietharz.de/aktuelles/krimipreis-2019/?L=0

      -------------------------------------------------------------------------------------------------------



      15.03.2019

      Am Erker 77 – Detektive, Cowboys, Sternenkrieger

      Thema:
      Detektive, Cowboys, Sternenkrieger

      Inhaltliche Anforderungen:
      „Wie man eine Million Leser gewinnt“, fragte die Wochenzeitung Die Zeit im Jahre 1969 und hatte auch gleich die Antwort parat: Man halte sich an die acht "Jerry-Cotton-Regeln für die Literatur". Keinesfalls, so lautete eine dieser ästhetischen Maßgaben, dürfe der Leser enttäuscht werden. Und das sei garantiert, wenn man sich strikt an die Vorschriften halte.
      Ein halbes Jahrhundert später gilt die Regelpoetik der gerne als trivial geschmähten Populärliteratur noch immer, mag auch die Auflage der Heftromane sinken. Und sie reizt zum Spiel. Vor allem die so genannte Avantgarde, von Dada bis zur Wiener Gruppe, experimentierte gerne mit Versatzstücken aus dem Genrefundus. Unter dem Motto "Detektive, Cowboys, Sternenkrieger" lädt Am Erker ein zur Expedition ins Land des schönen Schunds, der krassen Effekte und der großen Gefühle.
      Wir suchen kurze Texte, gewissermaßen Genre-Miniaturen, die das Triviale zum Leuchten bringen, verblüffende Geschichten aus dem fiktiven Alltag der genialen Detektive, der diabolischen Schurken im Sattel wild galoppierender Pferde, der Sternenfahrer in den Weiten des Weltalls oder aller in den Armen der Liebe Schmachtenden.

      Umfang:
      5.000 bis 10.000 Zeichen

      Teilnahmeberechtigung:
      Beiträge an redaktion@amerker.de.
      Bitte schicken Sie ausschließlich Dateien in den Formaten .docx, .doc oder .rtf.
      ► Bitte benennen Sie die Datei mindestens mit dem Autorennachnamen. Ideal wäre diese Form: "Nachname_Texttitel.doc"
      ► Bitte bringen Sie auf der Text-Seite unbedingt Ihren Namen und eine E-Mail-Adresse unter. Die Redaktion übernimmt keine Haftung für Manuskripte.
      ► Bitte fügen Sie eine Kurzbiografie an. Sie sollte in wenigen Zeilen enthalten: Geburtsjahr, Wohnort, vielleicht auch Ausbildung und/oder Beruf, bisherige Veröffentlichungen und eventuelle Auszeichnungen.
      ► Bitte schreiben Sie dazu, ob der oder die Texte unveröffentlicht sind, ob auf Papier oder im Netz.
      ► Bitte verwenden Sie keine ZIP-Dateien. Oft fleddern sie unübersichtlich auseinander oder lassen sich gar nicht erst öffnen - oder die Mail wird von der Sicherheitssoftware aussortiert. Handelt es sich um einen einzigen Text, fügen Sie bitte die Kurzbiografie auf der letzten Seite an. Handelt es sich um mehrere Texte, kopieren Sie bitte die Texte hintereinander in EINE Datei und fügen die Kurzbiografie hinten an.


      Honorierung:
      keine Angabe

      Veranstalter:
      Literaturzeitschrift Am Erker

      Quelle: am-erker.de/77.php

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------