Dezember 2020 - Süßer die Glocken nie klingen

      Dezember 2020 - Süßer die Glocken nie klingen

      Schreibt eine Kurzgeschichte, die ganz im Zeichen der "stillen, heiligen" Nacht steht. Schreibt kriminalistisch, oder witzig, oder zu Tränen rührend, vielleicht aus Sicht eines Kindes, eines Obdachlosen, einer Frau, die gerade verlassen wurde, oder einer Familie, die zum ersten Mal gemeinsam den Abend verbringt. Eine Geschichte nur für Kinder, oder für die gesamte Familie, oder vielleicht leise und zärtlich, laut oder provokativ.

      Fesselt den Leser, fangt die Stimmung in den Gassen, den Suppenküchen oder dem jeweiligen Zuhause ein. Lasst ihn mitfiebern, mitleiden, mitlachen, miträtseln. Es darf auch gerne skurril sein, oder von einer entfernten Galaxie betrachtet werden.

      Das Ende kann wie eine Bombe einschlagen.
      Oder zum Nachdenken anregen.
      Oder einfach auflösen und rund sein.
      Oder enttäuschen, weil man noch nicht befriedigt wurde und so gerne weitergelesen hätte.

      Tobt euch aus! Lasst Geschenke rieseln (oder eben nicht!), Zimt die Tannen bedecken, den Geschmack von Lebkuchen zum ersten Mal gekostet werden, rote Dessous verführen, Tiere sprechen, führt den Weihnachtsmann auf Irrwege, lasst Frau Maier verzweifeln oder Maja hoffen, lasst Mademoiselle in der Pariser Vorstadt in der Küche schuften oder Mister P. den Dreck auf den Straßen New Yorks riechen oder den Werbefachmann einer Firma aufgrund fehlender Umsatzzahlen gefeuert werden.

      Wie üblich gilt: 5.000 bis 10.000 Zeichen