Februar 2021

      Februar 2021

      15.02.2021

      Literaturpreis der Wiener Ärztekammer
      „Gesundschreiben“


      Inhaltliche Anforderungen:
      Die Ärztekammer für Wien schreibt einen Literaturpreis aus. Das diesjährige Thema lautet „gesundschreiben“. Eingereicht werden können Prosatexte, die einen sozialen, medizinischen und/oder ethischen Bezug aufweisen.

      Umfang:
      Zwischen 25.000 und 35.000 Zeichen inklusive Leerzeichen

      Teilnahmeberechtigung:
      Nur unveröffentlichte Texte; keine Texte, die zum Literaturpreis 2020 schon einmal eingereicht wurden. Nur eine Einsendung pro Teilnehmer.

      Honorierung:
      Die fünf besten Texte sollen im Rahmen einer Publikumsveranstaltung vorgetragen werden. Eine Jury ermittelt den Gewinner. Es ist ein Preisgeld in Höhe von 4.000,- EUR ausgelobt. Parallel dazu wird ein Publikumspreis vergeben, der mit 1.000,- EUR dotiert ist. Die besten Texte sollen außerdem in einer Anthologie erscheinen. Außerdem werden die besten Texte im Kultursende Ö1 präsentiert.

      Veranstalter:
      Ärztekammer für Wien, Körperschaft des öffentlichen Rechts, Wien

      Link zur Originalausschreibung:
      gesundschreiben.at/der-literaturpreis/ausschreibung/



      15.02.2021

      Etcetera
      „Waldgang“


      Inhaltliche Anforderungen:
      Für ihre 84. Ausgabe sucht die Literaturzeitschrift „etcetera“ Texte zum Theman „Waldgang“. In der Originalausschreibung heißt es zum Thema: „Wald als Ort des Rückzuges, des Innehaltens und des freien Denkens.“ Eingereicht werden können Essays, Lyrik und Prosa.

      Umfang:
      Maximal max. 5 Seiten bei Schriftart Arial, 12 Punkte, 1,5 zeilig.

      Teilnahmeberechtigung:
      Nur unveröffentlichte Texte.

      Honorierung:
      Die besten Texte sollen in der Zeitschrift etcetera abgedruckt werden.

      Veranstalter:
      Literarische Gesellschaft St. Pölten, St. Pölten/ Österreich

      Link zur Originalausschreibung:
      litges.at/etcetera/vorschau



      24.02.2021

      Asphaltspuren
      „Verfall und Auferstehung“ - Songtexte


      Inhaltliche Anforderungen:
      Die „Asphaltspuren“ sind wieder aus der Versenkung aufgetaucht. Und da fiction-writing und die Asphaltspuren vor längerer Zeit sehr schöne gemeinsame Projekte angegangen sind, an dieser Stelle erst einmal „Juhuu!“ und „Welcome back!!!“

      Bei den Asphaltspuren handelt es sich um ein Projekt zur Förderung von Literatur und Musik. In der Vergangenheit haben sie die gleichnamige Literaturzeitschrift und später „Spurwechsel“ herausgegeben. Aktuell werden aber keine literarischen Texte für eine Zeitschrift gesucht, sondern Songtexte. Die Texte sollen vertont und auf CD gepresst werden.

      Eingereicht werden können Songtexte zum Thema „Verfall und Auferstehung“. In der Originalausschreibung heißt es hierzu: „Klingt düster und heilig? Da ist aber doch noch mehr drin - beides begegnet uns in diesen Zeiten überall. Also denkt nach, dreht eine Runde im Park (ha! - noch - ohne Mundschutz) und schickt uns Eure Bilder im Kopf. Wir erwarten kreatives, düsteres, vielleicht auch den ein oder anderen Sonnenstrahl zum Thema.“

      Umfang:
      In der Originalausschreibung heißt es hierzu: „Ob gereimt über 35 Strophen (uha - bitte nicht), Gedichte, Textfetzen oder nur einen Refrain, wir schauen, was sich daraus basteln lässt.“
      Maximal sechs Texte pro Person

      Teilnahmeberechtigung:

      Keine Einschränkungen

      Honorierung:
      Die besten Songtexte sollen vertont werden und auf CD gepresst werdn.

      Veranstalter:
      Asphaltspuren, Regina Holz, Düsseldorf

      Link zur Originalausschreibung:
      asphaltspuren.de/