Juni 2021

      Neu

      01.06.2021

      Krasses Klima
      Literaturpreis der Zeitschrift Erostepost


      Inhaltliche Anforderungen:
      Die Literaturzeitschrift Erostepost verleiht einen Literaturpreis zum Thema „Krasses Klima“. Eingereicht werden können Texte zum Thema. In der Originalausschreibung wird das Thema wie folgt beschrieben: „Klima als Summe von einzelnen Wetterereignissen, Klima als Richtwert in der Politik, Klima im Gespräch. Klima als Ausdruck einer Gerechtigkeit, Klima im Wandel.

      Umfang:
      Allgemein gilt bei Erostepost: Lyrik - max. 15 Gedichte, bei Prosa Länge des Einzeltextes max. 10 Normseiten.

      Teilnahmeberechtigung:
      Keine Einschränkungen

      Honorierung:
      Die besten Beiträge sollen in der Herbstausgabe der Literaturzeitschrift Erostepost veröffentlicht werden. Der oder die Gewinner des Literaturpreises sollen im Herbst 2021 zu einer Preisverleihung nach Salzburg eingeladen werden

      Veranstalter:
      EROSTEPOST- Verein für Literatur und Literaturzeitschrift, Salzburg

      Link zur Originalausschreibung:
      erostepost.at/literaturpreis.php



      11.06.2021

      „Mensch sein, Herz haben, sich empören“
      8. Berner Bücherwochen und Geest-Verlag

      Inhaltliche Anforderungen:
      Anlässlich der 8. Berner Bücherwochen beabsichtigen die Gemeinde Berne in der Wesermarsch und der Geest-Verlag die Herausgabe einer Anthologie. Das Thema lautet "HERZ HABEN, MENSCH SEIN, SICH EMPÖREN - Vom Menschsein und Herzhaben, vom Verweigern und Empören". Eingereicht werden können Texte aus allen belletristischen Genres (Prosa, Lyrik, auch Tagebuch oder Brief), ebenso Dramen, Essays und Sachtexte.
      Das Thema bezieht sich auf Erich Mühsam und dessen Essay „Appell an den Geist“, nachzulesen z.B. unter projekt-gutenberg.org/muehsam/appell/appell.html). Einzelheiten finden sich in der Originalausschreibung.

      Hinsichtlich des Themas heißt es in der Originalausschreibung insbesondere:

      „Das wie immer breit angelegte Ausschreibungsthema der Berner Bücherwochen lädt dazu ein, sich literarisch zu befassen mit Leben und Werk Erich Mühsams, seinem "Appell an den Geist" und dessen Aktualität und/oder mit Themen wie
      -- der gesellschaftlichen Funktion und Verantwortung von Künstlern, namentlich von Literaten
      -- der Bedeutung, "Herz zu haben" und Menschlichkeit zu leben
      -- der Wichtigkeit, sich zu empören/ sich zu verweigern
      -- dem Ausleben und dem Ausbleiben von Empörung,
      und zwar auf gesellschaftlicher wie auf individuell-zwischenmenschlicher Ebene: Wie kommt es, dass man Tag für Tag wieder zur Arbeit geht, obwohl man sie hasst? Dass man ungerechte Vorgesetzte weiter erträgt? Missstände duldet, ohne aufzubegehren? Dass man sich in eine Ehe, eine Partnerbeziehung schickt, die man schon längst hätte beenden sollen? Was bedeutet "Herz zu haben" in unserem Alltag, wie manifestiert sich "Menschsein durch Herzhaben" heute?“

      Umfang:
      Jeder Teilnehmer darf bis zu drei Texte einreichen; der Gesamtumfang aller Texte darf 25 Normseiten nicht überschreiten, wobei die Normseite hier mit 1.500 Zeichen inklusive Leerzeichen gerechnet wird.

      Teilnahmeberechtigung:
      Nur unveröffentlichte Texte

      Honorierung:
      Es erfolgt eine Preisvergabe. Der Preis ist mit 1.000,- EUR dotiert. Er kann auf mehrere Autoren verteilt werden. Der oder die Preisträger sollen bei der Abschlussveranstaltung am 11.12.2021 bekannt gegeben werden. Darüber hinaus wählt eine Jury weitere Texte für eine Anthologie-Veröffentlichung aus. Die Autoren der dort veröffentlichten Texte erhalten ein kostenloses Belegexemplar.

      Veranstalter:
      Gemeinde Berne und Geest-Verlag GmbH & Co KG, Vechta-Langförden

      Link zur Originalausschreibung:
      geest-verlag.de/news/achte-ber…-thema-mensch-sein-herz-0



      17.06.2021

      „Fensterblick“
      Literaturpreis Eberhard des Landkreises Barnim
      Preis für Texte der Kinder- und Jugendliteratur mit Umweltthematik

      Inhaltliche Anforderungen:
      Der Landkreis Barnim schreibt zum nunmehr 21. Mal den Literaturpreis „Eberhard“ aus. Es handelt sich um einen Preis für Kinder- und Jugendliteratur. Die Texte sollen eine Umweltthematik haben. Eingereicht werden kann nur Prosa. Die Geschichten können allen literarischen Genres entstammen.

      Umfang:
      Maximal 7 DIN A4-Seiten, einseitig, Schriftart Arial 12 pt,, Zeilenabstand 1 ,5

      Teilnahmeberechtigung:
      Nur unveröffentlichte Texte; nur volljährige Autoren.

      Honorierung:
      Der Preis ist mit 2.500,- EUR dotiert. Er soll auf einer Festveranstaltung am 22.09.2021 in Eberswalde verliehen werden.

      Veranstalter:
      Landkreis Barnim

      Link zur Originalausschreibung:
      barnim.de/eberhard.html



      30.06.2021

      „Mit verbundenen Augen“
      Literaturzeitschrift Am Erker

      Inhaltliche Anforderungen
      Für die 81. Ausgabe der Literaturzeitschrift Am Erker sucht die Zeitschrift Texte, die auf folgendem Experiment basieren:

      „Bewegte Bilder werden zu Geschichten. Doch die Erinnerung ist trügerisch. Das erfahren wir ständig, wenn wir einen Film oder eine Fernsehserie nach langer Zeit wiedersehen. Am Erker Nr. 81 widmet sich einem besonderen Kapitel unseres fiktiven Alltags. Um dieses zu erzählen, verlassen Sie sich bitte ausschließlich auf Ihr Gedächtnis. Wir wünschen uns Texte, die von ganzen Filmen oder auch einzelnen Szenen inspiriert sind, ohne dass Sie noch einmal nachgeschaut haben. Erzählen Sie Ihre Lieblingsbilder aus dem Kopf. Googeln Sie dafür nicht. Haben Sie Mut zum Irrtum. Vielleicht wird etwas Neues daraus.“ (Zitat aus der Originalausschreibung)

      Umfang:
      Maximal 5.000 Zeichen

      Teilnahmeberechtigung:
      Maximal 5.000 Zeichen

      Honorierung:
      Die besten Texte sollen in der 81. Ausgabe der Literaturzeitschrift veröffentlicht werden.

      Veranstalter:
      Am Erker, Fiktiver Alltag e.V., Münster

      Link zur Originalausschreibung:
      am-erker.de/81.php