August 2021

      August 2021

      01.08.2021

      Minidramen-Wettbewerb
      Kulturinitiative Kürbis, Wies


      Inhaltliche Anforderungen:
      Die Kulturinitiative Kürbis Wies in Wies/Österreich veranstaltet einen Minidramen-Wettbewerb. Eingereicht werden können Minidramen. Ein bestimmtes Thema ist nicht vorgegeben. Vielmehr will die Kulturinitiative mit dem Wettbewerb die vielfältigen Möglichkeiten der Gattung Minidrama aufzeigen.

      Umfang:
      Maximal 3.000 Zeichen ohne (!) Leerzeichen

      Teilnahmbeberechtigung:
      Pro Teilnehmer nur ein Minidrama. Nur unveröffentlichte und noch nicht aufgeführte Werke.

      Honorierung:
      Eine Jury soll die zehn besten Texte ermitteln. Für diese soll ein Preisgeld von jeweils 300,- EUR vergeben werden. Die Minidramen sollen im Frühjahr 2022 im Theater im Kürbis uraufgeführt werden. Im Falle eines Preisgewinns wird erwartet, dass der jeweilige Autor bei der Präsentation anwesend ist, wobei die Kosten für Übernachtung und Abendessen vom Veranstalter übernommen werden sollen.

      Veranstalter:
      Kulturinitiative Kürbis Wies, Wies/Österreich

      Link zur Originalausschreibung:
      kuerbis.at/de/veranstaltung-te…ung-minidramen-wettbewerb



      15.08.2021

      „Umweg“
      Literaturzeitschrift etcetera

      Inhaltliche Anforderungen:
      Die Literaturzeitschrift etcetera sucht für ihre 86. Ausgabe Texte zum Thema „Umweg“. In der Originalausschreibung heißt es hierzu: „Was wir über/von UMWEGE/n lernen/erfahren/beobachten und ...“ Eingereicht werden können Prosa, Lyrik und Essays.

      Umfang:
      Maximal 4 DIN-A4 Seiten, 1,5-zeilig, Schriftart Arial, 12 Punkte.

      Teilnahmeberechtigung:
      Nur unveröffentlichte Texte.

      Honorierung:
      Die besten Texte sollen in der 86. Ausgabe der Literaturzeitschrift erscheinen.

      Veranstalter:
      LitGes – Literarische Gesellschaft St. Pölten, Mag. Eva Riebler-Übleis, St. Pölten/Österreich

      Link zur Originalausschreibung:
      litges.at/etcetera/vorschau



      15.08.2021

      EuroNatur-Schreibwettbewerb
      „Ein Blick in die Glaskugel – In welcher Umwelt werden wir leben?“

      Inhaltliche Anforderungen:
      Die Stiftung EuroNatur veranstaltet einen Schreibwettbewerb zum Thema „Ein Blick in die Glaskugel – In welcher Umwelt werden wir leben?“ Es geht um Zukunftsvisionen. Eingereicht werden können Geschichten, Gedichte oder Essays zum Thema. Diese müssen die Natur in der Zukunft zum Thema haben. Es kann sich um Utopien oder Dystopien handeln, die sich mit Europas Natur in 10, 100 oder auch 1.000 Jahren befassen. In der Originalausschreibung heißt es zum Thema weiter: „Werden weite Teile des Kontinents vom Meer verschlungen sein, werden Brände und Dürrekatstrophen an der Tagesordnung stehen, werden nur noch wenige anpassungsfähige Tiere und Pflanzen überlebt haben? Oder werden wir in Europa die Wende zum Guten schaffen? Ein Europa mit einer nachhaltigen Landwirtschaft, mit nahezu autofreien Städten, mit großen Wildnisgebieten, durch die Wölfe und Bären, Elche und Wisente streifen.“

      Umfang:
      Maximal 5.000 Zeichen inklusive Leerzeichen

      Teilnahmeberechtigung:
      Nur volljährige Autoren. Nur ein Text pro Autor. Der Text darf noch nicht ganz oder in Teilen durch einen Verlag oder im Selbstverlag veröffentlicht sein. Im Falle sonstiger Vorveröffentlichung (z.B. im Internet) ist der Veranstalter hierüber und über eine eventuelle Einräumung von Nutzungsrechten an Dritte zu informieren.

      Honorierung:
      Eine Jury wählt die drei besten Texte aus. Sie sollen auf der Internetseite von Euronatur veröffentlicht werden. Der Siegerbeitrag soll im EuroNatur-Magazin abgedruckt werden. Der Autor des Siegerbeitrages soll außerdem ein Exemplar des großformatigen EuroNatur-Wandkalenders „Naturschätze Europas 2022“ erhalten.

      Veranstalter:
      EuroNatur – Stiftung Europäisches Naturerbe, Radolfzell

      Link zur Originalausschreibung:
      euronatur.org/unsere-themen/schreibwettbewerb/