Dezember 2022

      07.12.22

      „Vom großen und vom kleinen Frieden“
      Goldenes Kleeblatt gegen Gewalt


      Inhaltliche Anforderungen:
      Das Forum Gewaltfreies Burgenland schreibt zum wiederholten Male einen Literaturwettbewerb aus. Eingereicht werden können Kurzgeschichten, Märchen, Fabeln oder Science-Fiction-Geschichten zum Thema „Vom großen und vom kleinen Frieden“. Es soll in den Texten um die Frage gehen, wie Gewaltszenarien (von Mobbing bis Krieg) verhindert / aufgelöst / überwunden werden können. Die Geschichten sollen positiv optimistisch enden. Sie können „in Schule, in der Arbeit, in der Gemeinde, in einem Land oder auf dem ganzen Planeten“ spielen.

      Umfang:
      Maximal 3.000 Zeichen inklusive Leerzeichen

      Teilnahmeberechtigung:
      Pro Person nur ein Beitrag

      Honorierung:
      Es ist eine Preisvergabe in drei Kategorien geplant:
      An die drei bestplatzierten Beiträge soll der Preis „Goldenes Kleeblatt gegen Gewalt“ vergeben werden, wobei Platz 1 mit 1.000,- EUR, Platz 2 mit 700,- EUR und Platz 3 mit 500,- EUR dotiert ist.
      Ferner soll ein Sonderpreis (Sachpreis) für den besten burgenländischen Beitrag vergeben werden. Die besten Beiträge junger Autorinnen und Autoren bis 18 Jahre sollen mit dem Preis „Goldenes Kleeblatt 2022“ ausgezeichnet werden und mit einem Sachpreis prämiert werden.

      Diese und einige weitere ausgewählte Texte sollen in einem Sammelwerk publiziert werden.

      Veranstalter:
      Forum Gewaltfreies Burgenland, Land Burgenland / Österreich

      Link zur Originalausschreibung:
      burgenland.at/service/landes-o…nwalt/goldenes-kleeblatt/



      31.12.22

      „Teufelsgarn“
      Leseratten Verlag


      Inhaltliche Anforderungen:
      Für eine Anthologie zum Thema „Teufelsgarn“ sucht der Leseratten Verlag Kurzgeschichten. Es soll sich um Geschichten aus dem Bereich der lustigen Fantastik handeln (Fantasy, Sci-Fi, Mythologie). Sexuell orientierte Texte, gewaltverherrlichende Texte und Fan-Fiction sind nicht gewünscht. Gesucht sind Texte, bei denen es um „ihn“ geht, den Teufel. „Dunkelglitzernd“, „flauschigböse“, soll es werden, mit Lustigem aus seinem Alltag. In der Originalausschreibung heißt es hierzu:

      „Habt ihr euch schon mal gefragt, welchen Innenarchitekt der Teufel für die letzte Renovierung beauftragt hat? Ob Leonardo da Vinci oder eher Picasso ein Porträt vom Teufel anfertigen sollte? Und wohin kommen die Sünder, die selbst Satan auf den Sa... ähm Nerv gehen und gar nicht mehr zur Hölle fahren können? Macht der Teufel auch mal Urlaub? Vielleicht sogar im Himmel? Was, wenn er mal krank wird? Kriegt er nach einer Sauftour mit seinem Kumpel SCHNITTER einen höllischen Kater? Gibt es in der Hölle Personalprobleme? Spricht da noch mehr Personal in HaLbGrOsSbUcHtAbEn? Wie hoch sind die Heizkosten und wer bezahlt die eigentlich?“

      Umfang:
      Maximal 40.000 Zeichen inklusive Leerzeichen

      Teilnahmeberechtigung:
      Nur unveröffentlichte Beiträge

      Honorierung:
      Es ist beabsichtigt, die besten Geschichten in einer Anthologie zu veröffentlichen. Es soll ein Autorenhonorar gezahlt werden und zwar pro verkauftem (Print-) Buch in Höhe von insgesamt 10 % des Verkaufspreises, verteilt auf die Autoren. Bei E-Books soll es sich um 25 % handeln, ebenfalls verteilt auf die Autoren der veröffentlichten Texte.

      Veranstalter:
      Marc Hamacher, Leseratten Verlag, Allmersbach im Tal

      Link zur Originalausschreibung:
      leseratten-verlag.de/index.php…ausschreibung-teufelsgarn



      31.12.22

      Elysion Books
      „Sei mein verfluchtes Valentinsdate“


      Inhaltliche Anforderungen:
      Elysion Books sucht für eine Anthologie Geschichten zum Thema „Sei mein verfluchtes Valentinsdate“. Thematisch soll es um den Valentinstag gehen, nicht aber um ein Happy-End, sondern – vielleicht – um das genaue Gegenteil. In der Originalausschreibung heißt es dazu: „Natürlich dürfen und sollen auch die fürchterlichsten, gruseligsten und blutigsten Valentinstage zu einem Happy-End führen. Allerdings darf der Begriff Happy-End hier ein wenig größer gefasst sein. Schließlich kann man auch als Untoter, Zombie, Vampir, Werwolf oder Geist miteinander glücklich werden. Auch der Gebrauch von Voodoo zum eigenen (Liebes-)Glück ist hier genehmigt, genau wie Psychoterror, Erpressung, Herzsammlerei und ähnliches.“

      Eingereicht werden können sowohl lustige / leichte Lektüre als auch dunkle Dystopien, Alpträume, Spannendes, auch klassische Splasher oder „normale“ Phantastik. Normale Liebesgeschichten sind nicht gewünscht.

      Umfang:
      6.000 bis 36.000 Zeichen pro Geschichte. Es können maximal drei Geschichten eingereicht werden, die dann insgesamt eine Länge von 30 Normseiten nicht überschreiten sollten.

      Teilnahmeberechtigung:
      Nur volljährige Autoren, nur unveröffentlichte Texte

      Honorierung:
      Die besten Beiträge sollen in einer Anthologie veröffentlicht werden. Die Autoren der dort veröffentlichten Geschichten sollen ein Freiexemplar erhalten, sowie ein Autorenhonorar in Höhe von 40 Prozent der eBook-Erlöse, geteilt durch die Anzahl der Autoren.

      Veranstalter:
      Jennifer Schreiner, Elysion Books, Leipzig

      Link zur Originalausschreibung:
      elysion-books.com/ausschreibungen/
      und
      elysion-books.com/ausschreibung-valentinstag/



      31.12.22:

      „Magie des Alltags“
      Schreiblust-Verlag


      Inhaltliche Anforderungen:
      Der Schreiblust-Verlag sucht für eine Anthologie Kurzgeschichten zum Thema „Magie des Alltags“. In der Originalausschreibung heißt es zum Thema: „Dabei darf durchaus das Übersinnliche eine Rolle spielen. Wir betonen aber ausdrücklich, dass es uns nicht nur um (Urban-)Fantasy-Geschichten geht. Magie in den Alltag bringen können auch kleine, auf den ersten Blick vielleicht völlig unscheinbare Begebenheiten.“

      Umfang:
      Geschichten mit einer Länge bis 10.000 Zeichen inklusive Leerzeichen haben größere Chancen, in die Anthologie aufgenommen zu werden.

      Teilnahmeberechtigung:
      Es ist wünschenswert, dass die Geschichten noch unveröffentlicht sind.

      Honorierung:
      Die besten Geschichten sollen in einer Anthologie veröffentlicht werden. Die Autoren der veröffentlichten Geschichten sollen ein Freiexemplar erhalten.

      Veranstalter:
      Schreiblust-Verlag, Andreas Schröter, Dortmund

      Link zur Originalausschreibung:
      schreiblust-verlag.de/ausschreibung