Mai / Juni 2020: "Eine Geburt beschreiben"

      Mai / Juni 2020: "Eine Geburt beschreiben"

      Neu

      Eine Geburt beschreiben

      In vielen Geschichten wird gemordet und gestorben.
      Über eine Geburt liest man dahingehend selten etwas und genau das Ereignis soll in dieser Fingerübung derart beschrieben werden, dass man glaubt, dabei gewesen zu sein, als …

      ...das eigene Baby das Licht der Welt erblickte
      … die Kuh vom Bauern kalbte
      … das Ei mit was auch immer schlüpfte
      oder
      ...ein unbekanntes Wesen Nachwuchs bekam.

      Was auch immer auf diesem oder sogar einem fernen Planten seinen ersten Atemzug vollbringt, lasst uns in einer Szene daran teilhaben.

      Man sagt, in der Kürze läge die Würze, aber weil eine Geburt manchmal auch länger dauern kann, verzichtet diese Fingerübung auf eine Zeichenbegrenzung.